direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Erfahrungsberichte

Hier könnt ihr nachlesen, wie sich die Arbeit im Tandem zum einen für die Mentorinnen und Mentoren und zum anderen für die Mentees gestalten lässt.

Mentorin Carla [1]

Bild

"Durch das Programm habe ich nicht nur einen Einblick in das Leben einer jungen Familie bekommen, sondern auch das Gefühl, meinen Mentee schon mit kleinen Hilfestellungen im Studienalltag unterstützen zu können. Dabei sammeln beide Seiten wertvolle Erfahrungen - eine Win-win-Situation!" mehr zu: Mentorin Carla [2]

Mentee Alexandra [3]

Bild

"Ich habe viele neue Leute kennengelernt und erlebt, dass ich mit meinen Problemen nicht alleine bin. Die Tatsache das ich einen Ansprechpartner habe mit dem ich sowohl fachlich als auch privat regelmäßig reden kann [...], motiviert mich sehr weiter zu machen." mehr zu: Mentee Alexandra [4]

Mentor Jonathan [5]

Bild

"Im TU-Tandem habe ich gelernt, dass Unterstützung für junge Eltern im Studium in vielen Situationen wirklich wichtig sein kann. Gleichzeitig sind es manchmal schon die kleinen Angebote, die erleichtern oder dabei helfen, größere Knoten zu lösen. Und natürlich macht es Spaß, Menschen beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen." mehr zu: Mentor Jonathan [6]

Mentee Alice [7]

Bild

"Da man die Aufgaben im Mentoring sehr persönlich anpassen kann, ist es eine sehr gute Hilfe." mehr zu: Mentee Alice [8]

Mentorin Adrienne [9]

Bild

„Durch das Projekt habe ich viele Studierende aus anderen Fakultäten und Studiengängen kennengelernt, mit denen ich in meinem normalen Studienalltag vermutlich nie in Kontakt gekommen wäre. Besonders bereichernd daran ist es, andere Sichtweisen auf das Studium mit all seinen Schwierigkeiten aber auch Vorteilen zu erhalten.” mehr zu: Mentorin Adrienne [10]

Mentorin Nadja [11]

Bild

„Ich fand die Mentoren-Workshops sehr hilfreich. Wir haben dabei [...] gelernt wie man Zeitmanagement, Aufgabenpriorisierung, Gesprächsführung und Konfliktlösung verbessern kann. Das ist Wissen, welches man auch außerhalb des Tandems für sich selbst anwenden kann.” mehr zu: Mentorin Nadja [12]

Mentorin Clara [13]

Bild

„Es war für mich sehr spannend zu erleben, wie ein Studienalltag mit Kind organisiert werden kann […]” mehr zu: Mentorin Clara [14]

Mentee Elif [15]

Bild

„Ich finde es toll, dass das Tandem individuell auf meinen Bedarf abgestimmt ist.” mehr zu: Mentee Elif [16]

Mentorin Lisa [17]

Bild

„Ich habe durch das Projekt einen Einblick in eine neue Welt […] für mich gewonnen.” mehr zu: Mentorin Lisa [18]

Mentor Florian [19]

Bild

„Die Workshops, […]sind ebenfalls super, die vielen Methoden und Kompetenzen […] sind sicher später auch noch nützlich für mich.” mehr zu: Mentor Florian [20]

Mentee Jurij [21]

Bild

„Durch das Mentoring ist wieder Spaß im Studium.” mehr zu: Mentee Jurij [22]

Mentor Thomas [23]

Bild

„[Durch das TU Tandem Mentoring-Programm] konnte [ich] insbesondere einen wertvollen Einblick in die Herausforderungen des Elternseins erlangen, vor allem in Kombination mit Arbeit und Studium. ” mehr zu: Mentor Thomas [24]

Mentee Esther [25]

Bild

„Mir hat das Tandem von Anfang an ein gutes Stück Erleichterung verschafft. Interessierte Ansprechpartner zu haben, die mir Beistand, ihre Erfahrungen und gute Ideen liefern, sind meine Hauptbelohnungen.” mehr zu: Mentee Esther [26]

Mentor Tobias [27]

Bild

„Es war für mich interessant, über den Tellerrand zu schauen und mich mit Themen abseits der Ingenieurswissenschaft zu beschäftigen. Außerdem habe ich durch meinen Mentee Themen meines eigenen Studiums wiederholt und so verfestigt.” mehr zu: Mentor Tobias [28]

Mentorin Natascha [29]

Bild

„Ich habe eine kleine Tochter [...]. Daher habe ich mich entschieden, mich als Mentorin zu bewerben und so einer anderen Studierenden mit Kind meine Unterstützung anzubieten und meine Erfahrungen zu teilen.” mehr zu: Mentorin Natascha [30]

Mentor Harald [31]

Bild

„Durch den Umstand, jemanden zu helfen, reflektiert man sein eigenes Handeln noch auf eine andere Art und Weise und lernt einige Sachen über sich selbst. Die Mentor_innen-Schulung tut ein Übriges dazu.” mehr zu: Mentor Harald [32]

Mentee Marfa [33]

Bild

„Ich denke die Herausforderung bei den Tutorienbesuchen war, mit einem zappelndem Baby im Arm mitzuschreiben, die Konzentration auf den Lehrstoff ist Übungssache.“ mehr zu: Mentee Marfa [34]

Mentorin Luisa [35]

Bild

„Durch das Tandem habe ich mir zu einigen Themenbereichen im Leben ein besseres Bild machen können und konnte feststellen, welche Ziele ich in Zukunft mehr beziehungsweise weniger verfolgen möchte.“ mehr zu: Mentorin Luisa [36]

Mentorin Anne Kathrin [37]

Bild

„Ein Mentoring-Programm bringt einfach eine menschliche Komponente ins Studium mit ein und allein schon zu wissen, dass man mit Familie, Studium, Arbeit [...] nicht ganz allein dasteht, hilft [...] den Studienalltag besser meistern zu können.“ mehr zu: Mentorin Anne Kathrin [38]

Mentee Janine [39]

Bild

„Mit der Zeit merkte ich, dass das Gleichgewicht [zwischen Studium und Kind] aus den Rudern zu laufen drohte und beschloss für mich, etwas zu ändern. Aus diesem Grund entschied ich mich für die Bewerbung als Mentee.“ mehr zu: Mentee Janine [40]

Mentee Lena [41]

Bild

„Ebenso wie immer gefordert wird, dass Beruf und Familie miteinander vereinbar sein sollen, muss auch das Studium mit Kind attraktiver gemacht werden, da dieser Lebensabschnitt meiner Meinung nach ein besonderes Potenzial für die Familiengründung birgt!“ mehr zu: Mentee Lena [42]

Mentorin Antonia [43]

Bild

„Als Mentorin lerne ich durch den Einblick in eine andere Lebenskonstellation auch mich selbst besser kennen.“ mehr zu: Mentorin Antonia [44]

Mentee Claudia [45]

Bild

„Ich habe eigentlich nie Zeit. Aber gerade das macht mir auch Spaß.“ mehr zu: Mentee Claudia [46]

Mentor Ruben [47]

Bild

„Die Chance meine eigenen Fähigkeiten zu erweitern und dabei spannende Menschen kennenzulernen fand ich attraktiv.“ mehr zu: Mentor Ruben [48]

Mentorin Celina [49]

„Ich hatte [...] gar keine Erfahrung mit der Elternschaft, geschweige denn, wie das mit dem Studieren zusammen funktioniert, aber durch die Gespräche in der Gruppe habe ich viele neue Perspektiven kennen gelernt.“ mehr zu: Mentorin Celina [50]

Mentee Elena [51]

Bild

„Am schwersten ist es mit Kind pünktlich zur Vorlesung zu kommen. Die Sorge, dass das Kind morgens gut gefrühstückt hat, dass die Wickeltasche eingepackt ist und nichts vergessen wurde.“ mehr zu: Mentee Elena [52]

Mentorin Ann-Morla [53]

Bild

„Seit ich viel von anderen Studierenden mit Kind mitbekommen habe, erkenne ich den Kontext meiner eigenen Studiensituation und fühle mich mit Problemen nicht mehr isoliert.“ mehr zu: Mentorin Ann-Morla [54]

Lupe [55]

Kontakt

[56]

[57]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008